powered by Suunto
  :   :   :  
Tage   Std.   Min.   Sek.
Südtirol Ultra Skyrace
Extremberglauf entlang der Hufeisentour in den Sarntaler Alpen

Mit Oliviero Bosatelli startet der nächste „Kracher“ beim Südtirol Ultra Skyrace

Mit Oliviero Bosatelli startet der nächste „Kracher“ beim Südtirol Ultra Skyrace

Bozen, 28. Mai 2019 – Zwei Monate vor dem Startschuss zum Südtirol Ultra Skyrace am Freitag, 26. Juli können die Veranstalter um OK-Chef Josef Günther Mair die Teilnahme eines weiteren Topathleten bekanntgeben. Oliviero Bosatelli, im Jahr 2016 Sieger des legendären Tor des Géants, nimmt den 121 Kilometer langen Extremberglauf mit 7554 Höhenmetern entlang der Hufeisentour in den Sarntaler Alpen in Angriff. Damit ist ein packender Zweikampf zwischen dem „Azzurro“ und dem bereits gemeldeten Österreicher Gerald „Sancho“ Fister vorprogrammiert. 

Oliviero Bosatelli ist in der italienischen Trail-Szene eine lebende Legende. Seinen Heldenstatus hat sich der Bergamaske, der am 30. Mai seinen 50. Geburtstag feiern wird, mit seinem Triumph beim Tor des Géants 2016 hart erarbeitet. Im Jahr davor trat Bosatelli, der hauptberuflich als Feuerwehrmann arbeitet, erstmals in Erscheinung, als er den Orobie Ultra-Trail als ziemlicher „Nobody“ auf dem zweiten Platz beendete. Sein Heimrennen in den Bergamasker Alpen konnte der Lokalmatador auch einmal gewinnen (2016).

Nun stellt sich Oliviero Bosatelli der Herausforderung Südtirol Ultra Skyrace – zum ersten Mal in seiner Karriere. „Ich habe mich für das Südtirol Ultra Skyrace eingeschrieben, weil ich eine neue Gegend und dementsprechend neue Wege kennenlernen möchte. Ganz abgesehen davon freue ich mich auf kulinarische Highlights, die ich nach dem Rennen genießen darf – oder vielleicht auch schon vorher“, erklärt der noch 49-Jährige mit einem Schmunzeln.


Bosatelli freut sich auf „anspruchsvolles Rennen in einer schönen Landschaft“

Was seine Ziele beim 121 Kilometer langen Extremberglauf in den Sarntaler Alpen angeht, bleibt Oliviero Bosatelli sehr bescheiden. „Das Südtirol Ultra Skyrace fasziniert mich, weil es ein sehr anspruchsvolles Rennen ist, das in einer schönen Landschaft ausgetragen wird. Mein Ziel ist es zu schauen, wie es mir auf einer doch sehr anspruchsvollen Distanz ergehen wird und natürlich Spaß zu haben“, so der Lombarde, der vor zwei Wochen beim Vesuvio Ultra Marathon den vierten Platz belegt hat.

Hocherfreut über den namhaften Teilnehmer zeigt sich im Vorfeld der siebten Ausgabe des Südtirol Ultra Skyrace auch OK-Chef Josef Günther Mair: „Für uns ist es eine Ehre, dass wir Oliviero Bosatelli unter unseren Teilnehmern begrüßen dürfen. Wir sind natürlich alle schon sehr gespannt, wie er sich auf der Hufeisentour schlagen wird und erwarten uns ein tolles Duell mit Gerald ‚Sancho‘ Fister aus Österreich. Und vielleicht kommt in den nächsten Wochen ja noch ein weiterer Topmann dazu.“

Aktuell haben sich bereits mehr als 450 Extremsportlerinnen und -sportler aus 22 verschiedenen Nationen für das Südtirol Ultra Skyrace vom 26. bis 28. Juli eingeschrieben. „Weil wir am 1. Juni die Teilnahmegebühren anheben werden, kommen in den nächsten Tagen sicherlich noch zahlreiche Nennungen dazu. Derzeit liegen wir rund 15 Prozent über den Anmeldungen aus dem Vorjahr“, erklärt Mair abschließend. 

Das Rennen Südtirol Ultra Skyrace wird als Qualifikationslauf für
"Ultra-Trail du Mont-Blanc®" anerkannt:

Qualifying Race, Südtiroler Ultra Skyrace

Südtirol Ultra Skyrace - 121 KM: 
5 points (new scale) - 6 points (old scale)

Südtirol Skyrace - 69 KM: 
3 points (new scale) - 4 points (old scale)

Südtirol Sky Marathon - 42,2 KM: 
2 points (new scale) - 3 point (old scale)

Südtirol Sky Trail - 27 KM: 
1 point (new scale) - 0 point (old scale)

Mitglied ITRA - International Trail Running Association

 

Das Rennen Südtirol Ultra Skyrace ist Mitglied der
"International Trail Running Association".