powered by Suunto
  :   :   :  
Tage   Std.   Min.   Sek.
Südtirol Ultra Skyrace
Extremberglauf entlang der Hufeisentour in den Sarntaler Alpen

Die Veranstalter arbeiten auf Hochtouren

Bozen/Sarnthein, 8. Dezember 2016 - Die Veranstalter arbeiten auf Hochdruck an der fünften Ausgabe des Südtirol Ultra Skyrace 2017, die im nächsten Sommer vom 28. bis zum 30. Juli über die Bühne gehen wird.

Wie gewohnt wird das Organisationskomitee beim Extremberglauf entlang der Hufeisentour in den Sarntaler Alpen drei Strecken anbieten: das Südtirol Ultra Skyrace (121 km/7554 Höhenmeter), das Südtirol Skyrace (69 km/3930 hm) und den Südtirol Sky Marathon (42,2 km/2863 hm).

ANMELDUNGEN:
Seit 01. September ist es möglich, sich über die Webseite www.ultraskyrace.it, bzw. über den Webauftritt des offiziellen Zeitnehmers Datasport (www.datasport.com) für die Rennen 2017 anzumelden. Bis zum 31.12.2016 sind die Einschreibegebühren vergünstigt. 

WEIHNACHTSGESCHENK:
Noch kein passendes Weihnachtsgeschenk? Dann verschenken Sie doch einen Gutschein für einen Startplatz beim Südtirol Ultra Skyrace. Infos unter info@suedtirol-ultraskyrace.it.

PARTNERSCHAFT: Ganz besonders stolz sind die Organisatoren auf die Kooperation mit dem Trail-Lauf S1, „la corsa della bora“. Die Originalstrecke des S1 Ipertrail ist 164 Kilometer lang mit 5500 positiven Höhenmetern. Start und Ziel befinden sich in Sistiana. Der Rundkurs beginnt direkt am Meer. Die Strecke führt die Teilnehmer entlang dem Golf von Triest, dann weiter auf das Hochland des Bora, bevor es auf den schneebedeckten Mount Slavnik  geht. Die Athleten laufen in der Folge auf dem Grenzkamm zwischen Italien und Slowenien, später zwischen Slowenien und Kroatien und dann wieder nach Italien auf dem CAI-3, der wegen der „Cavalcata Carsica“ berühmt wurde. Start ist am 5. Jänner 2017 um 6 Uhr, das Zeitlimit beträgt 36 Stunden. Die Organisatoren bieten am 6. Jänner auch zwei kürzere Distanzen (57 km oder 21 km), bzw. eine Staffel über 40 Kilometer an. Infos und Einschreibungen unter: http://www.s1trail.com

 

Weitere News:



Datasport